Aktuelles

Stadtführungen in Crailsheim

Kultur - Geschichte - Kunst

Unsere Stadtführerinnen (von links): Lisa Bührer (Stadtarchiv), Gudrun Bolz, Dietlinde Bialluch, Ursula Mroßko und Inge Weible.
Unsere Stadtführerinnen (von links): Lisa Bührer (Stadtarchiv), Gudrun Bolz, Dietlinde Bialluch, Ursula Mroßko und Inge Weible.

Crailsheim blickt auf neunhundert Jahre einer wechselvollen Geschichte zurück. Sie haben die Stadt geprägt und sie zu einem der Zentren im Nordosten Baden-Württembergs wachsen lassen.

Trotz der fast vollständigen Zerstörung am Ende des Zweiten Weltkriegs bietet Crailsheim auch heute noch zahlreiche wertvolle Baudenkmäler und Zeugnisse seiner Vergangenheit.

Wir laden Sie ein zu unseren geführten Stadtrundgängen

Wir laden Sie ein zu unseren geführten Stadtrundgängen, die Sie in die Vergangenheit und Gegenwart einer Stadt führen, in der sich Historisches und Modernes verbinden. Zahlreiche Themenführungen bringen Ihnen Einzelbauwerke sowie ausgewählte Aspekte der Stadtgeschichte näher. Ob als Individualreisende oder Gruppe, ob als Angebot für Ihre Firmenmitarbeiter oder zu einer Geburtstagsfeier, ob als Jahrgangstreffen oder Vereinsausflug – wir freuen uns auf Ihr Interesse an unserer Stadt an der Jagst.

Termine und Preise

Informationen zu den Stadtführungen

1. Regelmäßige öffentliche StadtführungenZeitraum:

April bis Oktober
jeden 1. Sonntag im Monat um 14.30 Uhr,
jeden 3. Sonntag im Monat um 11 Uhr und
jeden letzten Mittwoch im Monat um 18 Uhr.

Preise
Erwachsene 4 €
Jugendliche (12 - 18 Jahre) 2 €
Kinder unter 12 Jahren frei

Keine Voranmeldung erforderlich!
Treffpunkt: Brunnen auf dem Marktplatz
Dauer: 90 min.


2. Gruppenführungen (max. 30 Personen)
Nur nach Voranmeldung!

Preise
Führung 60 min 35 €
Führung 90 min 45 €
Führung 120 min 55 €

Für alle Kinder-Angebote gilt
Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
Schulklassen: 1 € pro Person
Private Gruppen: 2 € pro Person

Crailsheim zum Kennenlernen

Crailsheim zum Kennenlernen

Erfahren Sie mehr über die bewegte Geschichte der Horaffenstadt. Besteigen Sie mit dem Rathausturm den höchsten Turm Crailsheims und genießen Sie die Aussicht über die Stadt und ihr Umland. Je nach Dauer der Führung ist eine weitere Innenbesichtigung möglich. Ideal für Besucher, die zum ersten Mal in Crailsheim sind.

Die Crailsheimer Türme

Die Crailsheimer Stadtsilhouette wird von mehreren markanten Türmen geprägt. Der Rundgang führt Sie zu einigen dieser Türme und hinein in die mit ihnen verbundenen Geschichten.

Von oben bieten sich ganz neue Perspektiven auf die Stadt und ihr näheres Umland. Die jeweilige Auswahl der Türme variiert und kann im Einzelfall individuell vereinbart werden.

Die Crailsheimer Türme
Auf den Spuren der Markgrafen

Auf den Spuren der Markgrafen

Die längste Zeit seiner Geschichte gehörte Crailsheim zum Markgraftum Branden-burg-Ansbach. Die dort regierenden Hohenzollern machten die Stadt zu einer ihrer Haupt- und Residenzstädte, errichteten hier ein Schloss und bauten Crailsheim zu einer Bastion aus.

Die Führung begibt sich auf die Spuren der Markgrafen, zeigt den von ihnen betriebenen Ausbau der Stadt und berichtet vom höfischen Leben in Crailsheim.

Von Gott und den Menschen

Führung durch die Johanneskirche, die evangelische Stadtpfarrkirche Crailsheims, mit Informationen zur Geschichte des Gotteshauses und Besichtigung der bau- und kunstgeschichtlichen Besonderheiten. Die Führung berichtet auch von Geistlichen und Stiftern, die für die Crailsheimer Kirchengeschichte bedeutsam waren.

Von Gott und den Menschen
Die „drei Schönen“ Alt-Crailsheims

Die „drei Schönen“ Alt-Crailsheims

Der Rundgang macht mit den drei historischen Kapellen der Crailsheimer Innenstadt näher bekannt: der Spitalkapelle, der Liebfrauenkapelle und der Gottesackerkapelle. Die drei kleinen Kirchen werden unter kultur- und kunsthistorischen Aspekten vorgestellt.

Um sie ranken sich zahlreiche Geschichten, die ihre Bedeutung für die Crailsheimer Stadtgeschichte unterstreichen. Info: mindestens 90 min

Die alten Crailsheimer Friedhöfe

Ein Rundgang über den „Alten Friedhof“ (mit Besuch der Gottesackerkirche) und den Israelitischen Friedhof mit Hinweisen zu den weiteren Crailsheimer Begräbnisstätten. Neben stadt- und kunstgeschichtlichen Besonderheiten werden auch einige bedeutende Persönlichkeiten der Stadtgeschichte vorgestellt. Info: 120 min. Zu den Crailsheimer Friedhöfen sind auch Einzelführungen möglich.

Die alten Crailsheimer Friedhöfe
Von Hexen, Mördern und Besessenen

Von Hexen, Mördern und Besessenen

Eine Stadtführung in die Kriminalgeschichte Crailsheims. Tauchen Sie ein in die Zeit von „Unholden“ und Henkern, von Hexenverfolgungen und Teufelsaustreibungen. Lernen Sie die Orte kennen, an denen in Crailsheim der Pranger stand, Menschen eingekerkert waren und Hinrichtungen stattfanden.

Von Badern, Ärzten und Apothekern

Stadtführung zur Entwicklung des Gesundheitswesens in Crailsheim. Erzählt wird von ärztlicher Krankenbehandlung und den hygienischen Bedingungen in früheren Jahrhunderten sowie einigen medizinhistorischen Besonderheiten. Eingeschlossen ist die Besichtigung der historischen Badestube und der Abteilung „Heilig-Geist-Spital“ im Stadtmuseum im Spital.

Jüdisches Leben in Crailsheim

Jüdisches Leben in Crailsheim

Führung durch die Innenstadt auf den Spuren jüdischen Lebens vom 14. bis ins 20. Jahrhundert.

Erzählt werden Geschichten von Menschen jüdischen Glaubens und vom Umgang mit einer Minderheit, die am wirtschaftlichen Aufschwung Crailsheims im 19. Jahrhundert großen Anteil hatte, sowie vom Ende der traditionsreichen jüdischen Gemeinde in den Jahren des „Dritten Reiches“.

Crailsheim entlang der Jagst

Die Jagst gehört untrennbar zu Crailsheim. Unser Spaziergang lädt Sie ein zu Geschichte und Geschichten entlang der Jagst von der früheren Kuppelis- bis zur Kalkmühle. Neben den Jagstmühlen berichten wir Ihnen aber auch vom früheren Jagstbad, vom Gaswerk und vielem anderen mehr. Info: mindestens 90 min.

Crailsheim entlang der Jagst

Begleitete Busrundfahrt

Das „neue“ Crailsheim – Neubaugebiete und Industrieansiedlungen. Insbesondere seit den 1960er und 70er Jahren hat Crailsheim einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung genommen. Die Ausweisung als „Bundesausbauort“ und der Anschluss an die Autobahnen haben zahlreiche größere Betriebe nach Crailsheim geführt, die den heutigen Crailsheimer Branchenmix bilden. Gleichzeitig nahm die Zahl der Einwohner deutlich zu. Die begleitete Rundfahrt stellt einige der Neubaugebiete und Industrieansiedlungen vor, berührt aber auch das Konversionsgebiet und die größte thermische Solaranlage Deutschlands. Info: Der Bus ist von der Gruppe zu stellen.

Der Jüdische Friedhof in Crailsheim

Der 1841 angelegte jüdische Friedhof ist heute der letzte authentische Ort, an dem sich die Geschichte der einstmals bedeutenden jüdischen Gemeinde in Crailsheim nachempfinden lässt. Die über 400 Grabsteine erzählen von jüdischen Menschen, die früher hier lebten und verweisen auf jüdische Glaubensvorstellungen. Info: 60 min.

Der Jüdische Friedhof in Crailsheim
Kriegszerstörung Crailsheims 1945

Kriegszerstörung Crailsheims 1945

In den letzten Wochen des Zweiten Weltkriegs wurde die Crailsheimer Innenstadt zu über 90 Prozent zerstört. Die Führung zeigt das Ausmaß der damaligen Katastrophe, berichtet über ihre Ursachen und über menschliche Schicksale in der schwersten Stunde der Stadtgeschichte.

Info: Eingeschlossen ist ein Besuch in der 2010 eröffneten Erinnerungsstätte im Rathausturm.

Crailsheim und die „Weiße Rose“

Crailsheim steht in einem besonderen Verhältnis zur Widerstandsgruppe „Weiße Rose“. Hans Scholl, der führend Kopf der Gruppe, und Eugen Grimminger, ihr Hauptfinanzier, stammen aus Crailsheim. Die Führung berührt die Erinnerungsorte der Innenstadt und gibt Einblick in die Scholl-Grimminger-Sammlung im Stadtarchiv.
Info: Auf Wunsch und bei ausreichender Zeit ist auch der Besuch des Geburtshauses (keine Innenbesichtigung) und des Scholl-Grimminger-Zimmers in Ingersheim möglich.

Crailsheim und die „Weiße Rose“

Führungen für Kinder und Jugendliche

Kinder-Erlebnis-Führung

Kinder-Erlebnis-Führung

Wer hat schon einmal den Rathausturm bestiegen? Wer war schon einmal in einem historischen Kerker oder in einer Leichengruft? Die Crailsheimer Innenstadt weist zahlreiche spannende Orte auf, von denen einige bei dieser Führung besichtigt werden. Der Rundgang gibt Einblicke in die Geschichte Crailsheims und auf das Leben der Menschen in früheren Zeiten.

Kleine Zeitreise durch die Stadtgeschichte Crailsheims

Wie und von wem wurde die Stadt verteidigt? Wo wohnte der Markgraf, wenn er in Crailsheim war? Was ist ein Gerber? Die Aktionsführung bietet einen Rundgang durch die stadtgeschichtliche Ausstellung im Stadtmuseum. Kostümiert können die Kinder in die Rolle einer Markgräfin, eines Handwerkers oder Soldaten schlüpfen und die Ihnen zugeteilten Rätsel lösen.
Info: Ort - Stadtmuseum im Spital, für Kinder im Grundschulalter, Dauer 60 Minuten

Kleine Zeitreise durch die Stadtgeschichte Crailsheims
Warum klingt die Geige?

Warum klingt die Geige?

Zusammen mit dem Geigenbauer Richard Kirchner betrachtet Ihr die wertvollen Musikinstrumente des aus Crailsheim stammenden Geigenbauers Johann Stüber (1888 – 1976) und erfahrt, wie der Ton entsteht oder was es mit Hölzern, Schnecken und Fröschen auf sich hat. Wer Lust hat, kann selbst ausprobieren wie man auf einer Geige spielt.

Info: Ort - Stadtmuseum im Spital, für Kinder ab 8 Jahren, Dauer 60 Minuten

Schickes und Kurioses

Auf Tellern, Krügen und Terrinen könnt Ihr Blumen, Chinesen, Pärchen und freche Sprüche finden. In Crailsheim wurden von ca. 1720 bis 1827 Fayencen hergestellt. Was das ist und warum es früher so beliebt war, erfahrt Ihr bei unserer Führung.
Info: Ort - Stadtmuseum im Spital, für Kinder ab 10, Dauer 60 Minuten

 

Schickes und Kurioses