Aktuelles

Veranstaltungen

Freitag, 08.03.2024

Frauengeschichte Crailsheim

Bunter Abend zum Internationalen Frauentag mit Vorstellung des Buches "Frauen in Crailsheim - Geschichte und Geschichten".

weiter

Das mit seinen ca. 50 Beiträgen in den zurückliegenden Jahren von einer Projektgruppe geschichtsinteressierter Frauen und Männer erarbeitet wurde.



Kategorie: Kulturveranstaltungen , Vorträge , Vorträge

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv Crailsheim)

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei (Spenden erwünscht)


einklappen

Montag, 18.03.2024

Hermann Roßmann - Schriftsteller, Dichter, Filmamateur

Vortrag mit Filmvorführung mit Sebastian Kopf

weiter

Als der Berliner Schriftsteller Hermann Roßmann im Juli 1952 mit seiner Familie nach Crailshim in die Friedensstraße 17 zog, hatte er bereits einige Höhen und Tiefen erlebt. In der Weimarer Republik als Roman- und Theaterautor gefeiert, erschwerten die Nationalsozialisten die Aufführung und Veröffentlichung seiner Werke. Als Volkssturmmann geriet Roßmann in russische Kriegsgefangenschaft und verarbeitete persönliche Erlebnisse in seinem wohl wichtigsten Theaterstück: "Fünf Mann - Ein Brot" (1952).

 

Neben literarischen Werken schrieb Roßmann zahlreiche Hörspiele für den Süddeutschen Rundfunk. In der Nachkriegszeit präsentierte er in der gesamten Bundesrepublik Amateurfilme, die im Rahmen des Vortrags exemplarisch und vorgeführt werden.

 

Roßmanns Werk spiegelt den historischen Medienwandel von der Weimarer Republik bis in die frühe Bundesrepublik wider. Der Vortrag skizziert mit Hilfe des umfangreichen Nachlasses im Stadtarchiv Crailsheim einen medienhistorischen Einblick und beleuchtet unterschiedliche Stationen im Leben Roßmanns, das sich zwischen institutionalisierter Professionalität und laienhafter Leidenschaft bewegte.



Kategorie: Vorträge , Film/ Medien, Film/ Medien

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv Crailsheim und Crailsheimer Historischer Verein )

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: EUR 5,00 (Abendkasse), Mitglieder des Crailsheimer Historischen Vereins frei

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchivs Crailsheim und des Crailsheimer Historischen Vereins.


einklappen

Montag, 15.04.2024

Die Mistlauer Klause

Vortrag von Ulrich Fröhner

weiter

Mistlau als Teilort von Kirchberg an der Jagst ist einer der kleineren, historisch gesehen aber einer der interessantesten Orte in der weiteren Umgebung Crailsheims.

 

Eine der spannenden Fragen für Mistlau ist diejenige, ob sich dort ein Kloster, eine Klause oder ein Beginenhaus befunden. Ulrich Fröhner geht dieser Frage nach und öffnet damit auch den Blick auf eine besondere Lebensform des Mittelalters.



Kategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv Crailsheim und Crailsheimer Historischer Verein )

Veranstaltungsort: Forum in den Arkaden

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: EUR 5,00 (Abendkasse), Mitglieder des Crailsheimer Historischen Vereins frei

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchivs Crailsheim und des Crailsheimer Historischen Vereins.


einklappen

Donnerstag, 25.04.2024

Crailsheimer Türme

Filmvorführung mit Waldemar Jauch zum Thema Crailsheimer Türme.

weiter

Der neue Film von Waldemar Jauch beschäftigt sich mit den Türmen in der Stadt Crailsheim, ihrer Geschichte und vielen Erzählungen, die mit ihnen verbunden sind.



Kategorie: Film/ Medien, Vorträge , Vorträge

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv Crailsheim und Film- und Videoclub Crailsheim )

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei (Spende)

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchivs Crailsheim und des Film- und Videoclubs Crailsheim


einklappen

Sonntag, 28.04.2024

Ehrung Sabine Meyer

Eine Matinee-Veranstaltung zu Ehren der weltberühmten Klarinettistin und gebürtigen Onolzheimerin Sabine Meyer.

weiter

Am Vormittag ihres Konzerts in der Johanneskirche wird die weltberühmte Klarinettistin Sabine Meyer anlässlich ihres 65. Geburtstages von der Stadt Crailsheim geehrt. Neben dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt lässt die gebürtige Onolzheimerin Sabine Meyer in einem Gespräch die wichtigsten Stationen ihrer Karriere Revue passieren.


© Copyright Christian Ruvolo www.ruvolo.com

Kategorie: Kulturveranstaltungen

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (und Stadt Crailsheim)

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 11:00 Uhr

Kooperation:

Eine Veranstaltung der Stadt Crailsheim


einklappen

Montag, 29.04.2024

Eugen Bolz - Ein christliches Martyrium im Nationalsozialismus

Vortrag und Gespräch zur Person von Eugen Bolz.

weiter

Der vor 140 Jahren in Rottenburg geborene Eugen Bolz (1881-1945) hätte verdient, viel bekannter zu sein als er es tatsächlich ist. Nach einem juristischen Studium trat er in die Zentrumspartei ein und vertrat im Reichstag den Wahlkreis, der u.a. Ellwangen und Gaildorf umfasste. Er gehörte dem Landtag des freien Volksstaates Württemberg an, dessen Staatspräsident er von 1928 bis 1933 war. Nachdem er von den Nationalsozialisten aus dem Amt verdrängt war, zog er sich ins Privatleben zurück. In den 40er-Jahren kam er in Kontakt zum Widerstandskreis um C. F. Goerdeler, und wurde auf dessen Liste für eine Regierung nach dem Sturz Hitlers als Innen- bzw. Kultusminister geführt. Nach dem misslungenen Attentat auf Hitler vom 20. Juli 1944 wurde er verhaftet und zum Tode verurteilt. Am 23. Januar 1945 wurde er hingerichtet.

Seit 2015 läuft das von der Diözese Rottenburg-Stuttgart eröffnete Seligsprechungsverfahren.


https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/innenministerium-gedenkt-eugen-bolz-anlaesslich-seines-135-geburtstages/

Kategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv Crailsheim, Crailsheimer Historischer Verein und keb Kreis Schwäbisch Hall in Kooperation mit Katholischer Kirchengemeinde)

Veranstaltungsort: Gemeindehaus St. Bonifatius , Beuerlbacher Straße 3, 74564 Crailsheim

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei (Spenden erwünscht)

Kooperation:

keb Kreis Schwäbisch Hall in Kooperation mit Katholischer Kirchengemeinde, Stadtarchiv Crailsheim und Crailsheimer Historischer Verein


einklappen

Montag, 06.05.2024

Die Ansbacher Markgrafen ließen in der 2. Hälfte des 17. und 18. Jh. in ihren Gebieten eine stattliche Anzahl neuer Kirchen errichten. Außerdem setzten sie, wo nötig, vorhandene Kirchen instand. Gründe waren das Anwachsen der Gemeinden und ein neues ästhetisches Empfinden.

 

Viele der Kirchen bieten, manchmal hinter eher schlichten Fassaden, oft großartige, im Stil des protestantischen Barocks gestaltete Innenräume. Den so geschaffenen sakralen Bauwerken kommt ein hoher kunst- und kulturgeschichtlicher Rang zu. Sie sind in ihrer sakralen Ausgestaltung von der lutherischen Theologie geprägt, spiegeln aber auch die markgräfliche Hofkultur wider.


Foto Thorsten Hiller

Kategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (und Crailsheimer Historischer Verein)

Veranstaltungsort: Forum in den Arkaden

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: 5 € (Abendkasse), Mitglieder des Crailsheimer Historischen Vereins frei

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchivs Crailsheim und des Crailsheimer Historischen Vereins


einklappen

Mittwoch, 08.05.2024

Ob Familienforschung oder Heimatgeschichte: Eines Tages führt der Weg eines oder einer Forschenden in ein Archiv. Aber in welchem Archiv findet man was? Und wie sortiert man die Flut der Informationen, welche für das eigene Forschungsprojekt weiterhelfen und welche nicht?

 

Helga Steiger stellt die Grundlagen zur Nutzung von Archiven vor, mit Schwerpunkten auf dem Bestand des Crailsheimer Stadtarchivs und dem Archion-Webportal für Kirchenbücher. Die Teilnehmenden erhalten Tipps bei der Umsetzung eigener Forschungsaufgaben.

 

8. Mai 2024: Grundlagen zur Archivnutzung

 

15. Mai 2024: Lesekurs: Einführung in die Kurrentschrift

 

Die Veranstaltungen können unabhängig voneinander besucht werden. Teilnahmegebür jeweils 10 Euro.



Kategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv Crailsheim)

Veranstaltungsort: Forum in den Arkaden

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: jeweils 14,50 Euro

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchivs Crailsheim


einklappen

Dienstag, 04.06.2024

Oberhalb von Marktlustenau sieht man im Winter die weißen Mauern der kleinen Wallfahrtskapelle zur Heiligen Dreifaltigkeit aus dem 18. Jahrhundert. Aber nur ein paar Mauerreste und der umlaufende Graben sind von der Burg Kreßberg erhalten, die einst hier über das Tal blickte. Und dennoch war die Burg Schauplatz eines Kapitalverbrechens, als 1538 der ungestüme Burgherr Kasimir von Seckendorff-Aberdar (1510-1542) Klaus von Ehenheim tötete.

 

Die Rechtslage war verzwickt, denn nur die Burg selbst bildete das Lehen der Grafen von Öttingen, während sowohl das Hochgericht als auch das Marktrecht in Lustenau zum Lehen des Markgrafen von Ansbach gehörten. Wie die Sache für den Täter Kasimir von Seckendorff-Aberdar ausging und was die damalige Rechtssprechung in solchen Fällen vorsah, damit befasst sich dieser Vortrag.



Kategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv Crailsheim und Crailsheimer Historischer Verein)

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: EUR 5,00 (Abendkasse), Mitglieder des Crailsheimer Historischen Vereins frei

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchivs Crailsheim und des Crailsheimer Historischen Vereins.


einklappen

Montag, 24.06.2024

1923 - Krisenjahr der Republik

Ein Vortrag von Dr. Thomas Schnabel

weiter

1923 schien die gerade einmal vier Jahre alte Weimarer Demokratie vor dem Ende zu stehen. Krisen ohne Ende prägten das Jahr. Die Besetzung des Ruhrgebietes durch Franzosen und Belgier löste einen nationalen Sturm der Entrüstung aus. Eine Hyperinflation vernichtete bis Ende des Jahres alle Geldwerte. In Sachsen und Thüringen kam es zu kommunistischen Regierungsbeteiligungen. In Hamburg scheiterte ein kommunistischer Aufstandsversuch blutig, ebenso wie in München der von Adolf Hitler nach italienischem Vorbild versuchte Marsch auf Berlin. Gleichzeitig bedrohten separatistische Bewegungen im Rheinland und der Pfalz die Einheit des Reiches.

 

Trotz dieser katastrophalen Ereignisse überlebte die junge Demokratie dieses Schreckensjahr. Es begannen eher ruhige Jahre, ehe die Weltwirtschaftskrise und die Reaktion der deutschen Eliten darauf, das Ende der Republik einläuteten.

Warum trotzte die Republik 1923 diesen Krisen? Was ermöglichte Ihr Überleben? Warum geland ihr dies 10 Jahre später nicht mehr? Diesen Fragen soll in dem Vortrag nachgegangen werden.



Kategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv Crailsheim und Crailsheimer Historischer Verein )

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: EUR 5,00 (Abendkasse), Mitglieder des Crailsheimer Historischen Vereins frei

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchivs Crailsheim und des Crailsheimer Historischen Vereins


einklappen

Sonntag, 30.06.2024

"Städtebauliche Dominanten" - die Crailsheimer Hochhäuser

Die besondere Stadtführung mit Folker Förtsch.

weiter

Vor allem in der ersten Hälfte der 1970er Jahre entstanden in Crailsheim mehrere Hochhäuser. Als ausdrückliches Ziel der Stadtplanung unter Oberbürgermeister Zundel wurde die Fortentwicklung Crailsheims von einer "verträumten Kleinstadt" zur modernen Mittelstadt ausgegeben. Die neue städtebauliche Konzeption sah eine Abwendung von der "kleinstädtischen Idylle" der 1950er Jahre mit ihren zweigeschossigen fränkischen Giebelhäusern hin zu modernen mehrgeschossigen Bauten auch in der Innenstadt vor.

 

In der Bürgerschaft durchaus umstritten wurde die völlige Umgestaltung des Stadtbildes angestrebt. Sie sollte die Wirtschaftskraft Crailsheims und seine zentralörtliche Bedeutung durch einen neuen Baustil sichtbar machen. Beton und Glas waren die bevorzugten Baustoffe des "neuen Crailsheim City-Looks".

 

Der Rundgang beginnt mit einer Einführung im Forum in den Arkaden und besucht einige der Crailsheimer Innenstadt-Hochhäuser.


Foto Stadtarchiv

Kategorie: Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim

Veranstaltungsort: Forum in den Arkaden

Beginn: 14:00 Uhr

Eintrittspreis: 10 €; Teilnehmerzahl: 30 Personen; Anmeldung: Stadtarchiv Crailsheim, Tel. 07951-403 1290

Anmeldung erforderlich: ja

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchivs Crailsheim


einklappen

Donnerstag, 11.07.2024

Dietrich Klinge - "A ters" - Ausstellungseröffnung

Ausstellungseröffnung der Ausstellung Dietrich Klinge - "A ters".

weiter

Als eine der wenigen von der Kriegszerstörung verschonten historischen Gebäude Alt-Crailsheims steht die spätgotische Gottesackerkapelle auf dem alten Crailsheimer Friedhof am Rande der Innenstadt. Durch ihre jahrhundertelange Nutzung als Begräbniskapelle ist sie ein bauliches Zeugnis von Tod und Opfer, vermittelt aber auch, trotz ihrer Lage mitten in der Stadt, Stille und Andacht.

 

Mit der Kapelle, ihrer Atmosphäre und ihrer Geschichte treten die Skulpturen von Dietrich Klinge in Dialog. Sie antworten auf den Raum, unterstreichen aber auch die von ihm ausgehende Stimmung durch ihre „Schönheit und Verletztheit“ (Willi Stöhr). Klinges Bronzen schaffen einen „größeren säkular-religiösen Zusammenhang“, der die Betrachterin/den Betrachter aufnimmt.

Dietrich Klinge lebt und arbeitet in Weidelbach. Er studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart zunächst Freie Grafik, anschließend von 1980-1984 Bildhauerei. Einer seiner Lehrer war Alfred Hrdlicka.

 


Dietrich Klinge

Kategorie: Ausstellungen, Messen , Vorträge , Vorträge

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim

Veranstaltungsort: Gottesackerkapelle - Ehrenfriedhof , Schillerstraße, 74564 Crailsheim

Beginn: 19:00 Uhr

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchiv Crailsheim


einklappen

Freitag, 12.07.2024 Sonntag, 08.09.2024

Dietrich Klinge - "A ters"

Eine Ausstellung von Dietrich Klinge.

weiter

Als eine der wenigen von der Kriegszerstörung verschonten historischen Gebäude Alt-Crailsheims steht die spätgotische Gottesackerkapelle auf dem alten Crailsheimer Friedhof am Rande der Innenstadt. Durch ihre jahrhundertelange Nutzung als Begräbniskapelle ist sie ein bauliches Zeugnis von Tod und Opfer, vermittelt aber auch, trotz ihrer Lage mitten in der Stadt, Stille und Andacht.

 

Mit der Kapelle, ihrer Atmosphäre und ihrer Geschichte treten die Skulpturen von Dietrich Klinge in Dialog. Sie antworten auf den Raum, unterstreichen aber auch die von ihm ausgehende Stimmung durch ihre „Schönheit und Verletztheit“ (Willi Stöhr). Klinges Bronzen schaffen einen „größeren säkular-religiösen Zusammenhang“, der die Betrachterin/den Betrachter aufnimmt.

 

Dietrich Klinge lebt und arbeitet in Weidelbach. Er studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart zunächst Freie Grafik, anschließend von 1980-1984 Bildhauerei. Einer seiner Lehrer war Alfred Hrdlicka.

 

Öffnungszeiten:

Donnerstag: 16-20 Uhr

Freitag: 14-18 Uhr

Samstag und Sonntag: 13-18 Uhr

 


Dietrich Klinge

Kategorie: Ausstellungen, Messen

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim

Veranstaltungsort: Gottesackerkapelle - Ehrenfriedhof, Schillerstraße , 74564 Crailsheim

Beginn: 16:00 Uhr

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchiv Crailsheim


einklappen

Montag, 15.07.2024

200 Jahre Rathaus Crailsheim

Vortrag mit Folker Förtsch

weiter

Am 22. September 1824 kaufte die Stadt Crailsheim das ehemalige markgräfliche Landhaus am Marktplatz für 2.300 Gulden und nutzte das Gebäude ab diesem Zeitpunkt als Rathaus. Der Vortrag lässt 200 Jahre Rathaus-Geschichte Revue passieren.



Kategorie: Geschichte/ Erinnerungskultur, Vorträge , Vorträge

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (Stadtarchiv Crailsheim und Crailsheimer Historischer Verein)

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis: EUR 5,00 (Abendkasse), Mitglieder des Crailsheimer Historischen Vereins frei

Kooperation:

Eine Veranstaltung des Stadtarchivs Crailsheim und des Crailsheimer Historischen Vereins.


einklappen