Aktuelles

Veranstaltungen

Montag, 17.01.2022

Sophie von Bechtolsheim: Wie prägt der Nationalsozialismus Familien?

Nach dem Erfolg ihres Buches „Stauffenberg - mein Großvater war kein Attentäter“ erhielt Sophie von Bechtolsheim zahlreiche Briefe und E-Mails...

weiter

...in denen ihr Menschen von sich und ihren Familien erzählten: von den Schuldgefühlen angesichts der eigenen Begeisterung für Hitler, von den Erlebnissen während des Nationalsozialismus und in der Zeit danach und wie diese Zeit bis heute prägende Wirkung in den Familien entfaltet. In ihrem neuen Buch „Stauffenberg. Folgen“ begegnet von Bechtolsheim diesen Menschen, die ihr von der Prägekraft der Geschichte erzählen und von den Fragen, die sie beschäftigen: Aus welchen Motiven handeln wir? Welche äußeren Umstände sind entscheidend? Wie viel Freiheit hat der Einzelne bei der Bestimmung seines Lebens?

 

Sophie von Bechtolsheim, geb. 1968, ist Historikerin und Kommunikationswissenschaftlerin. Die Enkelin von Claus Schenk Graf von Stauffenberg lebt und arbeitet als Mediatorin in Oberbayern und setzt sich zudem für den Täter-Opfer-Ausgleich ein. Sie ist stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung 20. Juli 1944.

 



Kategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim (vhs, Stadtarchiv und dem Ressort Digitales & Kommunikation der Stadt Crailsheim)

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei

Kooperation:

vhs, Stadtarchiv und dem Ressort Digitales & Kommunikation der Stadt Crailsheim, in Kooperation mit der Reinhold-Maier-Stiftung


einklappen

Sonntag, 20.02.2022

Schwere Vorwürfe erhoben beim Wiederaufbau Crailsheims renommierte Stadtplaner: „Die Stadt hat […] ihre städtebauliche und Grünflächenplanung in einem Maße vernachlässigt oder falsch verstanden, dass sie für den flüchtigen Besucher zu einer der unerfreulichsten und sprödesten Städte geworden ist.“ Offenbar wurde das Grün in der Stadt damals nicht als Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität gesehen. Das war nicht immer so und sollte nicht so bleiben. Der Vortrag von Helga Steiger gibt einen Überblick über die Geschichte der Gärten und Parks in Crailsheim.

 

Der zweite Vortrag des Abends behandelt ausgehend vom 175. Gründungsjubiläum des TSV Crailsheim die Geschichte des Sports in der Stadt. Die Turnbewegung und später die Begeisterung für Sport allgemein ist auch in Crailsheim eine Erscheinung des bürgerlichen Zeitalters seit dem 19. Jahrhundert. Folker Förtsch beleuchtet die Anfänge des Sports in Crailsheim und einige ausgewählte Marksteine, die die Stadt zur „Sportstadt Nr. 1“ in Hohenlohe werden ließen.

 



Kategorie: Vorträge , Geschichte/ Erinnerungskultur, Geschichte/ Erinnerungskultur

Veranstalter: Stadtarchiv Crailsheim

Veranstaltungsort: Ratssaal

Beginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis: Karten-Vorverkauf (4€) im Bürgerbüro Crailsheim


einklappen